Polizeipräsidium Oberbayern Süd
Polizeipräsidium Oberbayern Süd
Mitarbeiter 2800
Branche Öffentliche Verwaltung, Verteidigung
Web https://www.polizei.bayern.de/oberbayern/

Polizeipräsidium Oberbayern Süd als Arbeitgeber

Kaiserstraße 32, 83022 Rosenheim

Genau 9.178 qkm groß ist der Schutzbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd und damit gut dreieinhalb mal so groß wie das Saarland. Er umfasst die Landkreise Altötting, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgadener Land, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach, Mühldorf, Rosenheim, Traunstein und Weilheim-Schongau sowie die kreisfreie Stadt Rosenheim. Von der Zugspitze bis an den Königsee, vom Pfaffenwinkel bis Burghausen – im Süden 438 km Grenzverlauf zur Republik Österreich, im Norden das Einzugsgebiet der Landeshauptstadt München, im Osten das deutsche Chemiedreieck und mit den Autobahnen A8 und A93 bedeutende und vielbefahrene Verkehrsrouten. In 245 Kommunen im südlichen Oberbayern mit einem Bevölkerungsstand von rund 1,25 Mio. Einwohnern sind wir unter dem Motto „Sicherheit im Herzen – Zukunft im Blick!“ für die Bürgerinnen und Bürger da. 






Datenschutzhinweise zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung


Im Folgenden informieren wir Sie nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Einstellung beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd.


1. Verantwortlich für die Datenerhebung ist


Polizeipräsidium Oberbayern Süd Postanschrift: Kaiserstraße 32, 83022 Rosenheim
Telefon: 08031 / 200-0
Telefax: 08031 / 200-1349
E-Mail: pp-obs.pp.pv2@polizei.bayern.de


2. Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:
Der Datenschutzbeauftragte beim
Polizeipräsidium Oberbayern Süd
Herr Alexander Eid
Postanschrift: Kaiserstraße 32, 83022 Rosenheim
Telefon: 08031 / 200-1022
Telefax: 08031 / 200-1039
E-Mail: pp-obs.pp.bdsb@polizei.bayern.de

3. Zweck der Datenerhebung ist es, eine rechtmäßige Prüfung Ihrer Bewerbung im Rahmen des Bewerbungsverfahrens vollziehen zu können. Hierfür speichern wir alle von Ihnen uns zur Verfügung gestellten Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung. Auf Basis der im Rahmen der Bewerbung übermittelten Daten prüfen wir, ob Sie zum Vorstellungsgespräch als Teil des Auswahlverfahrens eingeladen werden können. Sodann erheben wir im Falle von grundsätzlich geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern bestimmte weitere personenbezogene Daten, die für die Auswahlentscheidung wesentlich sind. Kommen Sie für eine Einstellung in Betracht, werden Sie gesondert über die im Rahmen des Einstellungsverfahrens zu erhebenden
personenbezogenen Daten informiert. 


Rechtsgrundlagen für die Datenerhebung und die Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DSGVO, Art. 9 Abs. 2 Buchst. b und h DSGVO, Art. 88 Abs. 1 DSGVO, Art. 8 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und 3 BayDSG.


4. Soweit Ihre persönlichen Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden, erfolgt der technische Betrieb unserer Datenverarbeitungssysteme durch die staatlichen Rechenzentren sowie das Landesamt für Finanzen als Auftragsverarbeiter.


5. Ihre innerhalb des Bewerbungsverfahrens gewonnenen personenbezogenen Daten speichern wir mindestens bis zum Ende des Bewerbungsverfahrens:

Im Falle nicht erfolgreicher Bewerbung oder bei Rücknahme dieser vernichten wir die von Ihnen im Rahmen der Bewerbung übermittelten Daten nach Ablauf des Bewerbungsverfahrens nach Mitteilung der Absage. Die Aufbewahrung im Rahmen dieser Fristen ist für den Fall etwaiger Klagen (v. a. etwaige Geltendmachung von Ansprüchen nach dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz) aus Rechtsgründen erforderlich. 


Erfolgt eine Einstellung, so werden Sie gesondert über die dann geltenden Regelungen zum Umgang mit Ihren Personaldaten, insbesondere hinsichtlich der Anlage von Personalakten, informiert, siehe auch schon unter Nr. 3.

6. Weiterhin möchten wir Sie über die Ihnen zustehenden Rechte nach der DSGVO informieren:

- Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
- Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
- Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 Abs. 1 DSGVO).
- Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz. Diesen können Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (BayLfD)
Wagmüllerstraße 18
80538 München

Postanschrift: Postfach 22 12 19, 80502 München
Telefon: 089 212672-0
Telefax: 089 212672-50
E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de
Internet: www.datenschutz-bayern.de

Sollten Sie von Ihnen oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft das Polizeipräsidium Oberbayern Süd, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt
sind.

Wird während des Bewerbungsverfahrens die Löschung der Bewerbungsdaten begehrt, wird dies als Rücknahme der Bewerbung gewertet.


Polizeipräsidium Oberbayern Süd


Kfz-Pfleger in Mühldorf am Inn
Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Polizeiinspektion Mühldorf eine/-n Kfz-Pfleger(-in) Vollzeit (40,10 Std.), unbefristet Ihre Hauptaufgaben: Außen- und In...

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job von Polizeipräsidium Oberbayern Süd eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen.
Suchagenten-Benachrichtigung

Kontakt

Firmensitz

Weitere Kontakte

Hit Counter

Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren.